Aufgrund der vielen Veranstaltungen, die in Wohlen am 13. Mai neben der Generalversammlung des Frauenvereins stattfanden, war die Präsidentin etwas besorgt, als sie kurz vor der GV 2014 die 40. Absage erhielt. In den vergangenen Jahren hatte die Besucherzahl an der GV des Frauenvereins stetig zugenommen, zuletzt durften wir 90 BesucherInnen verzeichnen.

2014-05-13 20.29.55Dieses Jahr rechneten wir – wegen der Generalversammlungen der Freunde des Strohmuseums sowie der HaGeWo – mit einer niedrigen Besucherzahl. Umso grösser waren das Erstaunen und die Freude, als wir bereits eine Viertelstunde vor Beginn des Referates weitere Tische und Stühle heranschaffen mussten. Entgegen unseren Befürchtungen konnten wir einen neuen Besucherrekord von 100 Mitgliedern verzeichnen. Über das grosse Interesse an unserem Verein und die grosse Unterstützung durch die Bevölkerung freut sich der Vorstand sehr.

Das zunehmende Interesse an unserer Generalversammlung ist nicht zuletzt auch auf die vielversprechenden Referate zurückzuführen. Dieses Jahr erzählten uns Karin Koch und Doris Hochstrasser-Koch (Bild) aus ihrem Arbeitsalltag als Bestatterinnen. Auf einfühlsame Weise brachten die Referentinnen den Anwesenden das Tabuthema "Tod" näher und gaben beispielsweise Ratschläge, wie im Falle des Todes eines Angehörigen zu handeln ist. Trotz des ernsten Themas strahlen die beiden Bestatterinnen pure Lebensfreude aus und vermochten die Zuhörer abzuholen.

Lesen Sie mehr über die Generalversammlung und das Referat im Bericht des Wohler Anzeigers vom 16. Mai 2014.

Den Jahresrückblick der Präsidentin finden Sie hier, weitere Impressionen zur GV in der Bildergalerie.

Zum Seitenanfang