Am 8. Mai 2013 fand in der Begegnungsstätte Rösslimatte die Generalversammlung des Gemeinnützigen Frauenvereins Wohlen statt. Schon früh vor dem ersten Programmpunkt zeichnete sich ab, dass  die aufgestellten Tische und Stühle dem Andrang nicht gerecht werden und so wurden eifrig weitere Sitzgelegenheiten herbeigeschafft. 90 Besucher durfte der Vorstand empfangen, ein Rekord in der Geschichte der FVW-Generalversammlungen. Darunter waren erfreulicherweise auch Männer anzutreffen.

Generalversammlung in der Rösslimatt

Vor der Besprechung der Traktanden kamen die BesucherInnen in den Genuss eines Referats: Peter Locher, Kommunikationstrainer und Theaterpädagoge aus Wohlen führte in die faszinierende Welt der Körpersprache ein und klärte  über die Entstehung und Behandlung festgefahrener Verhaltensmuster auf. Dabei war das eine oder andere Aha-Erlebnis nicht ausgeschlossen. Nicht selten hat man sich in den Schilderungen wiedererkannt und musste sich dabei an der Nase nehmen, einige Dinge in Zukunft positiver anzugehen.

In der Besprechung der Traktanden durch die Präsidentin Christine Bächer sind zwei Punkte besonders hervorzuheben: Dank des Jahresberichts der Präsidentin konnten die Anwesenden viele schöne, lustige aber auch einige ernste Ereignisse aus dem vergangenen Vereinsjahr Revue passieren lassen. Des Weiteren macht der Vorstand einen Wandel durch: Carine Büscher und Nadja Stalder verlassen leider den Vorstand des Frauenvereins, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Für Ihre grosse Unterstützung und Bereicherung im Verein bedankte sich der Vorstand herzlich. An ihre Stelle treten zwei neue Mitglieder: Marina Galli und Manuela Weibel, beide in Wohlen aufgewachsen, wurden von den Stimmberechtigten gewählt und freuen sich nun auf ihre Arbeit im Vorstand des Frauenvereins Wohlen.

Der Vorstand freut sich über das grosse Interesse der Vereinsmitglieder an der Generalversammlung und möchte sich bei allen Mitgliedern für ihre Unterstützung bedanken.

In der Bildergalerie finden Sie weitere Impressionen zur GV.
Den Jahresbericht der Präsidentin können hier nachlesen: Download (PDF 60KB).

Zum Seitenanfang